Leafworks Weihnachtsfeier 2021

Leafworks Team Kart-bahn

Am ersten Dezemberwochenende hieß es für die Leafworker wieder Koffer packen. In kleinerer Runde haben wir uns zu einer 2G+ Weihnachtsfeier in der Hauptstadt getroffen. Nach unserem spaßigen Team-Event im Oktober war es uns allen ein Anliegen uns noch einmal persönlich zu sehen und den Abschluss eines sehr erfolgreichen Jahres gemeinsam zu feiern. Eine Zusammenfassung der Ereignisse und ein paar Bilder gibt es in folgendem Artikel:

Tag 1: Donnerstag – Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Donnerstag war Anreisetag. Mit dem Auto, der Bahn, dem Flieger ging es los in Richtung Berlin. Treffpunkt ‘Hotel Berlin, Berlin’ in der Nähe des Kurfürstendamms. Wer schon etwas früher da war, traf sich im eigens angemieteten Konferenzraum des Hotels zu einer ersten Arbeitssession. Natürlich mit genug Zeit für Kaffeeklatsch und Socializing, wenn man sich nach einigen Monaten mal wieder persönlich trifft.

Nächster Punkt auf der Tagesordnung: Abendessen im ‘Inizio’. Wer die italienische Küche mag, kam hier voll auf seine Kosten. Es fühlte sich nicht so an als wäre es erst das zweite (oder teilweise auch erste) Mal, dass man sich persönlich trifft. Eher wie eine private Weihnachtsfeier von guten Freunden. Es wurde mal wieder viel gescherzt, gelacht und auch der ein oder andere italienische Kräuterschnaps trug zur Stimmung bei. 

Für diejenigen, die nach dem reichhaltigen Essen und den Reisestrapazen noch fit genug waren, ging es weiter in die ‘Monkey Bar’. Noch ein paar Drinks mit Blick auf die Gedächtniskirche und den Berliner Tiergarten, rundeten der ersten Abend ab.

Tag 2: Freitag – (Gefühltes) Schleudertrauma à la Kart

Der Freitag startete am Frühstücksbuffet des Hotels. Eine große Auswahl, inklusive Berliner Frühstücks-Currywurst, sollten uns Energie für das geben was noch kam. Zunächst stand aber noch mal eine Coworking-Session im Konferenzraum auf dem Plan, bevor es zum Überraschungsprogrammpunkt des Wochenendes ging. Natürlich waren wir alle gespannt und versuchten aus den ‘Wissenden’ herauszubekommen wohin es geht. Aber keine Chance. Bis zuletzt hatten wir keine Ahnung. 

Also rein ins Taxi und ab ins Ungewisse. Nach 20 Minuten Fahrt standen wir dann auf einmal vor dem Ziel: MOBIKART Fun Racing. Ich will nicht lügen. Das Gefühl war eine Mischung aus kindlicher Vorfreude und Respekt, vor allem bei denjenigen, die noch nie in einem Kart saßen. Aber hilft ja nix. Sicherheitseinweisung, Helme auf, ab auf die Strecke und mit dem Renngerät vertraut machen. Es wurde schnell klar wer nicht zum ersten Mal in einem Kart sitzt und im später geplanten Rennen Ambitionen hatte ganz vorne zu landen. Allerdings war bei allen der Ehrgeiz geweckt und jeder versuchte in jeder Runde noch schneller zu werden. Nach dem Qualifying war es dann soweit. Alle waren sich einig – Handschuhe wären keine schlechte Idee gewesen.

Das Rennen begann: Harte Zweikämpfe, einige Rempler und Dreher verlangten einem 20 Minuten alles ab, gefühltes Schleudertrauma, schmerzende Rippen und Muskelkater inklusive. Das war es allerdings wert. Es war ein Riesenspaß. Dann standen auch die Gewinner fest. Und wie es sich für echte Führungskräfte gehört, landeten unsere Geschäftsführer Robert und Georg auf den ersten beiden Plätzen :).

Nach dem sehr gelungenen Überraschungsevent ging es dann zurück ins Hotel. Wer noch Energie hatte, nutze die Zeit bis zum Abendessen für einen kleinen Stadtbummel und einen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz. Zum kulinarischen Abschluss unseres Berlin-Erlebnisses ging es anschließend griechisch essen ins ‘Asteria Prenzlauer Berg’. Bei Gyros, gegrilltem Fisch und ein paar Ouzo wurde zuvor erworbenes Kart-Fachwissen ausgetauscht, Fehler analysiert und gedanklich schon das nächste Firmenevent geplant. Es wird hoffentlich nicht allzu lange dauern bis dahin! :). Diejenigen, die nach diesem Programm immer noch nicht genug hatten, zog es dann noch weiter ins ‘Crack Bellmer’ auf dem RAW-Gelände in Berlin-Friedrichshain, um den letzten Abend mit den Kollegen gebührend ausklingen zu lassen.

Tag 3: Samstag – Bye Bye Berlin!

Nach dem gemeinsamen Frühstück am Samstag hieß es dann wieder Abschied nehmen. Wieder ab in den Zug, Flieger oder ins Auto und zurück in Richtung Heimat. Es war wieder ein Mordsspaß, bei dem viele lustige Erinnerungen und auch Fotos entstanden sind. Wir sind uns sicher, dass es nicht sehr lange bis zum nächsten persönlichen Treffen dauern sollte.

Bis zum nächsten Mal und vielen Dank an alle “Leafworker”, die dabei waren und vor allem an die Organisator*Innen.

Über Leafworks

Als Zendesk Master Partner haben wir in über 250 Projekten unseren Kunden geholfen, den Kundenservice zu optimieren. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch.
Dieser Artikel ist in folgenden Sprachen verfügbar:

Weitere Artikel

Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on email
Email
Share on print
Drucken
Scroll to Top